Sehr geehrte Eltern und Lehrkräfte,

seit dem Schuljahr 2018/19 gibt es nach Erprobung an ausgewählten Grundschulen nun an allen Grundschulen im Landkreis Eichstätt das Kooperationsmodell Schulamt und Jugendamt (FLEG). Damit wollen wir lern- und entwicklungsauffälligen Schülerinnen und Schülern eine vertiefte Hilfestellung bieten.

Ansprechpartner am Schulamt: Frau Monika Redl, Beratungsrektorin

Seitens des Jugendamtes bitte ich Sie folgenden Link zu öffen:


https://www.landkreis-eichstaett.de/landratsamt/beratungszentrum/?FLEG-FachdienstfuerKindermitLern-undEntwicklungsauffaelligkeitenanGrundschulen&view=org&orgid=de870931-d32c-4b42-8305-14096a534d87

 

Was ist der Fachdienst für lern- und entwicklungsauffällige Kinder an Grundschulen(FLEG)?

 

Der FLEG ist ein Fachdienst des Amtes für Familie und Jugend, der eng mit dem Staatlichen Schulamt und den Grundschulen im Landkreis Eichstätt zusammenarbeitet. Es handelt sich dabei um ein freiwilliges Angebot niederschwelliger Hilfen für Kinder, Eltern und Lehrkräfte.  Der FLEG ist in der Prävention der Eingliederungshilfe tätig. Die Eingliederungshilfe richtet sich an Kinder und Jugendliche, deren Teilhabe am gesellschaftlichen Leben aufgrund ihrer seelischen Gesundheit gefährdet ist. ​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Das Ziel des Fachdienstes und seiner Kooperationspartner ist es demnach, Kinder mit Auffälligkeiten im Lern- oder sozial/emotionalen Bereich vor dem Eintritt einer seelischen Behinderung abzufangen und ihnen frühzeitig Förderung und Unterstützung zukommen zu lassen, um nachfolgende Entwicklungsauffälligkeiten zu vermeiden. ​​​​​​

 

​​​​​​​