Das Staatliche Schulamt im Landkreis Eichstätt ist eine Dienstleistungsbehörde

Grundsätzliche Aufgaben des Staatlichen Schulamtes:

Schulen und ihre Lehrkräfte in ihrer Weiterentwicklung unterstützen, durch effektive Verwaltung und überlegten Personaleinsatz einen pädagogisch wirksamen Unterrichtsbetrieb ermöglichen sowie Eltern und Lehrkräften kompetente Beratung anbieten, dies sind nur einige der wichtigsten Aufgaben des Staatlichen Schulamts, dem die unmittelbare staatliche Schulaufsicht über die Grund- und Mittelschulen in unserem Landkreis obliegt.

Aufgaben der Staatlichen Schulämter :

(kurz gefasst nach KMBek vom 06.06.2006)

 1. Organisation des Unterrichts und der Schulen

Das Staatliche Schulamt schafft in enger Abstimmung mit den Schulleitungen die personellen und organisatorischen Rahmenbedingungen für einen geordneten und pädagogisch wirksamen Unterrichtsbetrieb.

 

2. Personalmanagement und Personalförderung

Das Staatliche Schulamt stellt sowohl eine bedarfsgerecht Personalzuweisung als auch nachhaltige Professionalisierung und berufliche Weiterentwicklung der Lehrkräfte sicher. Gemeinsam mit den Schulleitern werden Bewährungsfelder für Nachwuchskräfte eröffnet sowie zielführende Fortbildungskonzepte erarbeitet.

 

3. Qualitätssicherung von Unterricht und Erziehung

Unter Wahrung der Eigenverantwortlichkeit der Lehrkräfte und Schulen hat  die Schulaufsicht im Hinblick auf die  Chancengerechtigkeit  die Einhaltung von Qualitätsstandards in Unterricht und Erziehung im Blick. Unterrichtsbesuche, Zielvereinbarungen und bedarfsgerechte Beratungsangebote  dienen dabei dem kontinuierlichen Optimierungsprozess. Die staatlichen Schulämter informieren und beraten im Sinn der Qualitätssicherung auch übergeordnete Stellen und verfassen zu diesem Zweck Stellungnahmen, die die konkreten Kenntnisse und Erfahrungen vor Ort einbeziehen.

 

4. Systemische Beratung, Kooperation und Vernetzung

Ziel der systemischen Beratung ist die Stärkung der positiven Selbstwirksamkeit der Schulen. Dazu begleitet das staatliche Schulamt innovative Entwicklungen an den Schulen und greift präventiv sich abzeichnende Probleme auf. Kommunikation und Zusammenarbeit mit schulischen Bezugspartnern wie z.B. Jugendamt, Betreuungseinrichtungen und Ausbildungsbetrieben werden durch vernetzungswirksame Aktivitäten des Schulamts gefördert.

 

5. Dienstrechtliche Aufgaben

Die Schulaufsichtsbeamten nehmen Zuständigkeiten eines Dienstvorgesetzten der Lehrkräfte und Schulleiter wahr und führen Versetzungen und Abordnungen in ihrem Schulamtsbezirk durch. Sie achten auf die fachliche Einhaltung von amtlichen Vorgaben, überprüfen im Interesse des Anspruchs der Schüler auf einen lehrplangemäßen Unterricht und unterstützen Lehrkräfte bei der Bewältigung unterrichtlicher und erziehlicher Probleme durch gezielte Maßnahmen.

 

6. Öffentlichkeitsarbeit

Das Staatliche Schulamt versteht sich als Vermittler zwischen verschiedenen Interessengruppen wie z.B. Elternschaft, Sachaufwandsträger und Lehrkräfte. Diese Aufgabe soll möglichst umfassend durch einen regelmäßigen Informationsaustausch zwischen allen Beteiligten erfüllt werden.  Der Öffentlichkeit werden besondere Aktionen sowie Innovationen im schulischen Bereich regelmäßig in geeigneter Weise vorgestellt und erläutert.

 

7. Verwaltungsmanagement

Die kontinuierliche Pflege der notwendigen Daten mithilfe der aktuellen Schulverwaltungsprogramme ermöglicht eine fachgerechte und effiziente Verwaltung und Gestaltung des Schul- und Unterrichtswesens.