BERUFSORIENTIERUNG:


Die Schülerinnen und Schüler der Mittelschulen erhalten bei der Berufsorientierung in Bayern Unterstützung. Dabei sind Maßnahmen der (erweiterten) vertieften Berufsorientierung (e)vBO seit dem Schuljahr 2008/2009 fester Bestandteil im Konzept zur Weiterentwicklung der Hauptschule zur Mittelschule. 

In Kooperation des Kultusministeriums, der Bundesagentur für Arbeit (BA) und externen Partnern der Wirtschaft konnte bereits eine Vielzahl an Projekten finanziert und umgesetzt werden. 50 Prozent der Kosten trugen dabei die Arbeitsagenturen. Die zweite Hälfte wurde vom Kultusministerium und weiteren Partnern, beispielsweise von Betrieben und Sponsoren, aufgebracht.

In einfacher und effektiver Weise sollen künftig Maßnahmen der (e)vBO in das gemeinsame Konzept der Berufsorientierung von Schule und Berufsberatung integriert werden und die schulischen Projekte ergänzen. Dafür wurden acht berufsorientierende Module entwickelt, die die Mittelschulen in Absprache mit den Staatlichen Schulämtern und den örtlichen Arbeitsagenturen buchen können.
Acht berufsorientierende Module

Modul 1 - Praxis und Bewerbung (Jahrgangsstufe 8)

Modul 2 - Praxis und Bewerbung (Jahrgangsstufe 9)

Modul 3 - Berufsorientierungscamp (Jahrgangsstufen 7 und 8)

Modul 4 - Soziokulturelle Berufsorientierung (Jahrgangsstufen 7-9)

Modul 5 - Schülerübungsfirma (Jahrgangsstufen 8 und 9)

Modul 6 - Schülerpraxiscenter (Jahrgangsstufe 7)

Modul 7 - Schülerpraxiscenter (Jahrgangsstufe 8)

Modul 8 - Schülerpraxiscenter (Jahrgangsstufe 8 und 9)